000_micronations_Logo.gif

Wahlen und Stimmhäuser 

Direktwahl der stimmgewaltigen Gesandten im Hohen Rat

Karte Vanguardien Wahlergebnisse 2017

Die Wahl des Hohen Rates für die Legislatur von 2017-2022 fand am Stich-tag 27.03.2017 landesweit statt. Zu den 6.409.400 wahlberechtigten Vanguardiern über 18 Jahren selbst sind noch die 1.277.305 weltweit  Wahlberechtigten mit vanguardischem Pass aufgefordert gewesen ihre Stimme per Brief in Ihrer Register-Komtur abzugeben. Die Wahlbeteiligung lag bei 69,5%. Insgesamt wurden somit 5.342.260 Stimmen abgeben, davon waren 1.387 ungültig und somit 5.340.873 gültig. 

 

Sitzeverteilung: Dabei entfielen 39 Sitze auf Gesandte im Stimmhaus der Sozialisten, 38 auf die Loyalisten/Tempeltreue Unionisten und 27 auf die Atlantischen Bürger. Mit 11 Gesandten ist das Stimmhaus der Freiheitlichen Guardier vertreten, während Grüne & Naturisten 9 Personen entsenden. Die weiteren Stimmhäuser und der 1. Ritter teilen sich die restlichen 19 Sitze.   

 

Die Eröffnungssitzung des Hohen Rates fand 1 Mond später am 30.04.2017 statt. Zum Gesandten der geistlichen Komturei Templemere wurde der ehrwürdige Abt Christan Saultrich gewählt. Er trägt somit als 1. Ritter das Ordensschwert und ist de facto Sprecher des Hohen Rates. Der Hohe Rat wählt in der Eröffnungssitzung 1 Stellvertreter und 2 Stellvertreterinnen aus den 3 größten Stimmhäusern zu seiner Seite. Das sind seit 2017 somit Gheilbert Houllebecq (Sozialisten), Dr. Fraucine Debeaufort (LT Unionisten) und Pauline Lecquerin (Atlatische Bürger).   

 

Vanguardien sieht sich in der Tradition als einzige Demokratie nach altgriechischen Modell. Die Gesandten im Hohen Rat sind als Vertreter ihrer Komtureien (Commanderies) und sind für 5 Jahre nach einfachem Mehrheitswahlrecht frei gewählt. 

Das diese das sehr ernst nehmen, sieht man daran, dass im Hohen Rat keine Parteien zugelassen sind. Vielmehr bilden sich zu unterschiedlichen Themen wechselnde Mehrheiten. Dies drückt sich in Ihren Wanderungen zu verschiedenen Stimmhäusern aus, wo die Gesetzesvorlagen der Regierung in maximal 3 Sitzungen vorgelegt werden und dann in einer Tafelrunde aller versierten Gesandten diskutiert und schließlich per Handzeichen im Saal oder per App unterwegs verabschiedet werden. 

Die Stimmhäuser Vanguardiens sind sehr leb-hafte Debattierzirkel, um die eigene politische Absicht mit anderen Gleichgesinnten aufeinander abzustimmen. Sie helfen jedem Gesandten die Reden im Hohen Rat argumentativ so zu schärfen, dass ein vom Hochsekretär vorgelegtes Gesetz mit den im Hohen Rat beschlossenen Anpassungen an den Hochsekretarär zur Überarbeitung und Wiedervorlage zurück geht oder im Erfolgsfall durch diesen unterzeichnet und in in Kraft gesetzt werden kann. Ende der 70er Jahre zählte man 40 zu meist sogar zeitlich befristete Zweckbündnissen im Hohen Rat. Dieses demokratische System macht die lästigen Koalitionsverhandlungen mit anderen Parteien zur Regierungsbildung überflüssig. 

Grüne und Naturisten 

Die sympathische Gesandte Jhanne Luc'hara aus Mersault hat mit Ihrer Stimme und Oberweite großen Einfluß auf die Freiheitlichen, so dass Sie zu Ihrer Wahl das Gesetz 60-90-60 über den Touristenverkehr zur Diskussion einbrachte.  

Haftungsausschluss:  Diese Website ist eine virtuelle Micronation und verfolgt keinerlei kommerzielle Absichten. 

17 Plan de la Citet Vieil

01AV Prèsenet, La Vanguardië

Appelleu nou 24 heurx

+29 01 1199 - 88

Commitou de Tourismau

de la Vanguardië S.A.